Organisationsaufstellung – Teil 2

Organisationsaufstellung – Teil 2

Heute geht es weiter mit meinem Blog 2 zu dem Thema Organisationsaufstellung.

Hilfreiche Anwendungsgebiete für Organisationsaufstellung:

  • Zur Unterstützung von Lösungen bei internen Konflikten
  • Erkennen informeller Dynamiken (Koalitionen, Seilschaften, auch über Hierarchiegrenzen hinweg)
  • mangelnde Achtung und Würdigung
  • bei anmaßendem Verhalten von untergeordneten Mitarbeitern
  • bei Verweigerung
  • bei innerer Kündigung, bei Ruhestand- und Aussteigerwünschen
  • Zur Vorbereitung von Personalentscheidungen
  • bei Neueinstellungen
  • bei Nachfolgeregelungen
  • bei Versetzungen
  • bei geplanten Entlassungen (Überprüfung der Wirkung auf die verbleibenden Mitarbeiter).
  • Zur Klärung der Dynamiken in Familienunternehmen
  • Übergabe und Nachfolgeregelung
  • zur Klärung von Familien- und Managmentrollen
  • zur Entflechtung von Familienkultur und Unternehmenskultur.
  • Zur Überprüfung des eigenen Platzes im Unternehmen.
  • Zur Hilfe in Entscheidungssituationen
  • Gehen oder bleiben?
  • Angebot annehmen oder ausschlagen?
  • In welche Richtung soll es gehen?
  • Fragen der Unternehmenskultur und des Arbeitsklimas
  • Loyalität, Gemeinschaftsgefühl, Zusammenhalt eines Betriebes
  • Motivation und Demotivation der Mitarbeiter
  • Krankenstände und hohe Mitarbeiterfluktuation
  • zur Erfassung des Energieniveaus eines Unternehmens.
  • Zur Ausrichtung des Unternehmens auf Ziele, Aufgaben und Kunden.
Um alle diese Themen anzugehen, existieren mehrere Arten von Organisationsaufstellungen, die z.B. die Arbeit mit den Subsystemen einer Organisation ermöglichen. Teamaufstellungen oder Projektaufstellungen gehören dazu. Entscheidungsaufstellungen werden auch oft etwa für eine Investition oder die Einstellung eines neuen Mitarbeiters verwendet.
So, jetzt ist es schon eine sehr umfangreiche Erklärung für welche Situationen man die Organisationsaufstellung verwenden kann. Gerne stehe ich zur Verfügung um weitere Fragen zu beantworten oder auch eben in Einzelsitzungen aufzustellen.
Auf meiner Website „www.claudia-grill.de“ finden Sie noch weitere Informationen.
Der nächste Blog kommt dann wieder im April und der Newsletter auch, dabei geht es um „Eltern-Kind Bindung“. Also, wieder ein ganz familiäres Thema.
Eure Claudia Grill
Praxis Lebensart

Das Herzstück unseres Retreats ist das Familienstellen, das den Großteil der Zeit einnimmt. Wir stehen Ihnen dabei rund um die Uhr zur Verfügung, um Sie durch diesen Prozess der Selbsterkenntnis zu begleiten. Zusätzlich zu den Gruppensitzungen erhalten Sie von jedem von uns eine individuelle Einzelsitzung, um sich gezielt mit Ihren persönlichen Anliegen auseinanderzusetzen.

Aber unser Angebot endet nicht mit dem Retreat! Nach Ihrer Rückkehr stehen Ihnen weiterhin zahlreiche Möglichkeiten offen, Ihre persönliche Entwicklung voranzutreiben. Sie können individuelle Sitzungen entweder persönlich oder über Zoom buchen, an offenen Abenden teilnehmen oder sich sogar für die Ausbildung zum „Potentialcoach“ bei Marianne anmelden.